Alles, was uns im Leben behindert, zeigt sich in TaKeTiNa als rhythmische Blockaden.
Diese können im Lernprozess erkannt und verändert werden.
Die Resultate dieses Transformationsprozesses spiegeln sich unmittelbar im täglichen Leben wider.

Reinhard Flatischler

Rhythmus in der Psychotherapie

TaKeTiNa als integrativer Bestandteil eines psychotherapeutischen Prozesses unterstützt auf spielerische Art und Weise die achtsame Wahrnehmung körperlicher und seelischer Vorgänge.

Eine spürbare, tragende Grundpulsation und die therapeutische Begleitung geben Sicherheit, um sich auf bisher noch unbekanntes Terrain vorwagen zu können. Hindernisse, die dabei auftauchen, können direkt im Hier und Jetzt der therapeutischen Situation angeschaut und verändert werden.

Im Rhythmus sein, kann dann bedeuten, mehr bei sich zu sein, und auf einer tieferen Ebene mit etwas in sich in Berührung gekommen zu sein, was stärkend und heilsam ist.

Diese Erfahrung kann anknüpfen an den Zustand des Heilseins in einer frühen Phase unserer Existenz.

Ich unterstütze Sie dabei, dass Sie, ausgehend von dieser Erfahrung,  mit zunehmendem Vertrauen diejenigen Fähigkeiten in sich entdecken und weiterentwickeln, die Ihnen dabei helfen,  Ihr Leben wieder befriedigender gestalten zu können.

Kontakt: